Narval

Narval (Peter Strickmann/Evgenija Wassilew)

Das Duo wurde im Winter 2018 am Fluss Aurajoki in Turku gegründet und trat seither in der Titanik Galeria Turku, im ausland in Berlin, im konnektor – Forum für Künste in Hannover, in der Zwitschermaschine in Berlin, in der Zönotéka and im Projektraum Alte Feuerwache in Friedrichshain auf.

Narval arbeitet ortspezifisch mit Klang – mit Rückkopplungen, Fundobjekten und selbstgebauten Instrumenten. Eine Auswahl von Feedbacks, die mit verschiedenen Techniken vor Ort live erzeugt und moduliert werden, bewegen sich wie akustische Zeichnungen durch den Raum. Der Raum wird klanglich abgetastet, verstärkt und in Schwingung versetzt. Ebenso kommen alltägliche Objekte wie Teekannen, Glasscheiben, Smartphones und die eigene Stimme zum Einsatz. Das Thema der Unsichtbarkeit als ein wesentliches Merkmal von Klang und Geräusch wird in einer Abfolge von dialogischen und improvisierten Momenten zur Aufführung gebracht.

read english text below

 

Narval (Peter Strickmann/Evgenija Wassilew)

The duo was founded in the winter of 2018 at river Aurajoki in Turku and has since performed at Titanik Galeria Turku, ausland Berlin, konnektor – Forum für Künste Hanover, Zwitschermaschine Berlin, Zönotéka and projektraum alte feuerwache in Friedrichshain.

Narval works site-specifically with sound – with feedbacks, found objects and self-built instruments. A selection of feedbacks, generated and modulated live on site using various techniques, move through the space like acoustic drawings. The space is sonically scanned, amplified, and vibrated. Likewise, everyday objects such as teapots, smartphones, and one’s own voice are used. The theme of invisibility as an essential characteristic of sound and noise is brought to performance in a sequence of dialogic and improvised moments.